Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.

Makerspace in Aktion: Offene Werkstatt Makerspace in Aktion: Offene Werkstatt

Makerspaces sind offene Räume für neue Ideen und Do-it-yourself-Projekte, in denen Menschen kreativ an physischen Objekten arbeiten.

Zu diesen Terminen kann jede/r unsere Werkstatt kennenlernen und für eigene Projekte nutzen.

wann und wo: jeden Mittwoch von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr | Werkstatt im 1. OG

Der Eintritt ist frei.
 

Trick 17 - Aller Anfang leicht gemachtTrick 17 - Aller Anfang leicht gemacht

Basisinformationen zum Thema: Hilfe, ich habe ein Smartphone - was nun?

Wie öffne ich den Kalender, wie kann ich ein Foto machen oder wo kann ich meine Einstellungen ändern – diese und andere Fragen möchten wir gerne mit Ihnen gemeinsam angehen.

Die Gesprächsrunde ist für die Betriebssysteme Android und iOS. Der Eintritt ist frei.

Wann: 23. Januar 2019
Wo: Im ClickCenter, 1. OG bei Android bzw. im Kinderzimmer bei iOS.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, melden Sie sich hierfür bitte selbstständig an: Veranstaltung buchen

 

Literarische GesellschaftLiterarische Gesellschaft

Joachim Kersten und Bernd Rauschenbach lesen unter dem Titel "Kühe in Halbtrauer" drei Erzählungen bzw. Kurzgeschichten Arno Schmidts.

Arno Schmidt (1914 - 1979) gilt vielen immer noch als ein schwer zugänglicher Romancier und Erzähler – meist wird dann nur an sein gigantisches Hauptwerk "Zettel's Traum" gedacht, das in der Tat studiert und bewältigt werden will. Alle seine anderen Erzählungen und Romane lassen sich nach kurzer Einlese- und Gewöhnungszeit viel einfacher, unterhaltsamer und zumeist vergnüglicher lesen. Arno Schmidt ist nämlich einer der großen deutschsprachigen Humoristen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

In der 1961 geschriebenen Erzählung "Kühe in Halbtrauer" beginnt Schmidt, die Erkenntnisse seiner Sigmund-Freud-Lektüre für seine Literatur nutzbar zu machen, indem er in Anlehnung an Freuds "Traumdeutung" seinem Oberflächentext ein weitgehend unsichtbares Netz von meist sexueller Doppeldeutigkeiten unterlegt.

Joachim Kersten und Bernd Rauschenbach gehören seit Jahrzehnten zum Vorstand der Arno Schmidt Stiftung und haben zahlreiche Hörbücher mit Schmidts Werken aufgenommen. Sie sind beide als Herausgeber literarischer Werke und als Autoren tätig. Joachim Kersten ist im Hauptberuf Anwalt und fungiert als Justitiar der Arno Schmidt Stiftung.

Moderation: Frau Dr. Nowitzki

wann und wo: Am 23. Januar um 20 Uhr | Literaturbühne im Erdgeschoss

Eintritt: 8 €; für Mitglieder der Literarischen Gesellschaft: 5 € | Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe.

 

Wer wir waren!Wer wir waren!

Ausstellungseröffnung, Performance, Ausklang

bib.aktiv – Stolpersteine-Projekt_Wer wir waren!

Schüler*innen des Gymnasiums am Waldhof – der Laborschule – des Oberstufen-Kollegs erinnern an Bielefelder Opfer des Nationalsozialismus

Ein Projekt in Kooperation mit dem Stadtarchiv und dem Stolpersteine e.V.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich Ausstellungen

wann und wo: 27. Januar | 17 bis 20 Uhr | Stadtbibliothek am Neumarkt

Das Projekt wird gefördert durch die Volksbank Bielefeld-Gütersloh sowie durch die Lionshilfe.

 

Französische Literatur und Medien im BibliobusFranzösische Literatur und Medien im Bibliobus

Im Bibliobus stehen mehr als 1.000 Bücher und 500 AV-Medien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in französischer Sprache zur Ausleihe bereit. Einmal monatlich kommt der Bibliobus nach Bielefeld. Die Ausleihe ist in Bielefeld kostenlos. Ausleihfrist: bis zum nächsten Monatsfahrplantermin.

wann und wo: 29. Januar | 26. Februar | 26. März jeweils von 12 bis 14 Uhr | Stadtbibliothek am Neumarkt
 

 

postpoetry.NRW 2018postpoetry.NRW 2018

Lesung mit Preisträger*innen des Landeswettbewerbs postpoetry.NRW 2018: Simone Scharbert (Lyrikerin) und Jonas Wagner (Nachwuchsautor)

Im November 2018 zeichnete das Projekt postpoetry.NRW zum neunten Mal fünf nordrhein-westfälische Lyriker*innen und fünf Nachwuchsautor*innen mit Preisen aus. 2019 gehen die Autor*innen nun im Tandem auf Tournee durch Nordrhein-Westfalen und machen auch in der Stadtbibliothek Bielefeld Halt. Zu Gast sind in diesem Jahr Simone Scharbert und Jonas Wagner.

Moderiert wird die Veranstaltung vom Dortmunder Lyriker Thomas Kade.

wann und wo: Am 30. Januar um 10 Uhr | Stadtbibliothek am Neumarkt

postpoetry.NRW ist ein Projekt der Gesellschaft für Literatur in NRW e. V. in Kooperation mit dem Landesvorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller in ver.di und wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft und der Kunststiftung NRW unterstützt.

 

Ausstellungsprojekt Ausstellungsprojekt "Ver//Gleichen"

Das Ausstellungsprojekt "Ver//Gleichen" entstand im Kontext des Sonderforschungsbereichs (SFB) 1288 "Praktiken des Vergleichens" an der Universität Bielefeld. Aus Teilprojekten des SFB heraus sind Präsentationen entwickelt worden, die sich als Interventionen vom 26. Oktober 2018 bis zum 20. Januar 2019 an acht Standorten in die Stadt Bielefeld eintragen, um auf die Wirkmacht des Vergleichens aufmerksam zu machen. Die Besucherinnen und Besucher treffen auf unterschiedliche Situationen und somit auch mehrere Ebenen des Vergleichens, die sie selbst vergleichen können.

In der Stadtbibliothek am Neumarkt ist die Präsentation auf der Monitor-Wand im Erdgeschoss gegenüber der Goethe-Büste zu sehen.

Die Ausstellungsbroschüre finden Sie hier.

In Kooperation mit der Universität Bielefeld.