Ausstellungen

tragbar: mode & textil upcycling
Ausstellung

Durch Upcycling wird gebrauchten Wertstoffen mittels Veränderung, Erneuerung und Kreativität eine neue Ästhetik und Wertigkeit zugefügt, so dass diese Ressourcen nicht ungenutzt als Ausschuss entsorgt werden.

Gemäß dem Prinzip der Nachhaltigkeit, hat der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt und ihren Ressourcen bei der Entwicklung der "tragbar"-Upcycling-Mode höchste Priorität.

Das Label tragbar ist ein Mode & Textil-Upcycling-Modelabel aus Bielefeld. 

Die Kleidungsstücke entstehen aus umgearbeiteten, bereits getragenen Kleidungsstücken und übrig gebliebenen Textilien. 
Dabei versteht sich das Label als slow fashion brand. Das heißt, das ganze Konzept ist auf langfristige Tragbarkeit ausgerichtet. Dazu werden Materialien, Farben und Schnitte so aufeinander abgestimmt, dass jedes einzelne Teil gut mit verschiedensten Kleidungsstücken und Stilen kombinierbar ist. Dazu bietet 'tragbar' langfristig eine lässige Designsprache und bei richtiger Pflege einen Stil, der über viele Saisons Freude macht.

Vom 15. Juni bis 28. August 2021 zu sehen in der Stadtteilbibliothek Brackwede.

Der Eintritt ist frei, gemäß Corona-Richtlinien.

Workshop: Papier-Upcycling
Mi., 11. August von 15-17 Uhr / Stadtteilbibliothek Brackwede

Das Upcycling ist ein stetig wachsender Trend, bei dem aus Altem Neues gemacht wird. Es ist schön zu wissen, dass ausgediente Bücher auch noch ein zweites Leben haben können.
Heute gestalten Sie unter Anleitung von Anke Hillringhaus Lesezeichen, Karten und Briefumschläge, Taschen und Tüten, Tischkarten und vieles mehr.

Bitte, wenn vorhanden, alte Kalender mitbringen!

Die Teilnahme ist kostenfrei mit Anmeldung unter Tel.: 51-5238 gemäß Corona-Regeln.

Workshop: Textil-Upcycling
Fr., 20 August con 11 - 13 Uhr / Stadtteilbibliothek Brackwede

Über 40.000 LKW-Ladungen voller Textilien werde jährlich in dt. Haushalten aussortiert. Dabei haben viele dieser Kleidungstücke großes Potenzial, neue Lieblingstücke zu werden.
Mit Schere, Nähmaschine und vielen Anregungen aus Büchern sind im Handumdrehen kleine und große Nähprojekte umgesetzt. Heute nähen wir aus alten Herrenhemden ein "Sorgenkissen" für die Kleinen oder ein "Handykissen" für die Großen. Dann noch eine Büchertasche aus einem T-Shirt und ein Lesezeichen aus Stoff.

Bitte Herrenhemd und altes T-Shirt mitbringen. Nähmaschinen sind vorhanden. 

Die Teilnahme ist kostenfrei mit Anmeldung unter Tel.: 51-5238 gemäß Corona-Regeln.

Nicht zu stoppen? Antibiotika-Resistenzen weltweit

Rund 700.000 Menschen sterben jährlich weltweit durch Antibiotika-Resistenzen. Wie entstehen sie und was fördert diese Entwicklung? Welche Probleme bereiten die Superkeime und wie bedrohlich sind sie? Unsere multimediale Ausstellung gibt Antworten. Sie zeigt auch, was jede und jeder einzelne tun kann, damit Antibiotika auch morgen noch wirken.

Vom 29. Juni bis 04. August 2021 auf der Ausstellungsfläche im 1. OG der Stadtbibliothek am Neumarkt.

In Kooperation mit der BUKO Pharma-Kampagne und dem namu statt.