Bibliothek to go!

Ab Dienstag, dem 30. März bleiben alle Bibliotheken geschlossen. Ein Bestell- und Abholservice für Bücher und Medien ist eingerichtet.

Sie können bis zu 5 Medien per E-Mail oder Telefon bestellen. Bitte teilen Sie uns unbedingt Ihre Bibliotheksausweisnummer und den Abholort mit. Wir melden uns bei Ihnen, wenn Ihre Bestellung abholbereit ist. Warten Sie immer erst auf unsere Rückmeldung, wann Sie diese Medien mit Ihrem Bibliotheksausweis und Maske (bitte ohne Begleitpersonen) abholen können. Kommen Sie bitte erst, wenn die Medien tatsächlich im Abholregal stehen.

Eine Rückgabe von Medien ist jederzeit durch die Außenrückgabe bzw. RetroRetour neben dem Haupteingang der Stadtbibliothek am Neumarkt möglich.

Bitte achten Sie beim Abholen und Zurückgeben Ihrer Medien auf einen ausreichenden Abstand zu Ihren Mitmenschen.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen! 

 

Abholzeiten und Kontaktdaten, auch für Auskunftsfragen:

Wir verweisen gerne auf sämtliche digitalen Angebote, die Sie mit Ihrer gültigen Bibliothekskarte uneingeschränkt nutzen können. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Navigationleiste unter "eBibliothek": Zum Beispiel zu unserer eBook-Ausleihe Onleihe OWL, die inzwischen fast 100.000 Medienlizenzen für Sie bereitstellt, oder dem aktuellen PressReader mit 7.000 Zeitungen und Zeitschriften.

Lesung mit Judith Schalansky und Verabschiedung von Klaus-Georg Loest (Livestream)

Judith Schalansky liest aus "Verzeichnis einiger Verluste".

Der Abend beginnt um 19:30 Uhr mit der Verabschiedung von Klaus-Georg Loest, dem stellvertretenden Leiter der Stadtbibliothek Bielefeld. Nach den Ansprachen von Dr. Udo Witthaus (Kulturdezernent), Prof. Dr. Helmut Steiner und Jutta Berges (Verein der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Bielefeld), Dr. Dagmar Nowitzki (Literarische Gesellschaft OWL) und den Abschiedsworten von Klaus-Georg Loest folgt eine fünfminütige Pause.

Anschließend wird um 20 Uhr die Lesung mit Judith Schalansky, die uns ihr Buch "Verzeichnis einiger Verluste" vorstellt, übertragen:

Die Weltgeschichte ist voller Dinge, die verloren sind – mutwillig zerstört oder im Lauf der Zeit abhandengekommen. Judith Schalansky widmet sich hier dem, was das Verlorene hinterlässt. Ausgehend von verlorengegangenen Natur- und Kunstgegenständen oder einer im Pazifik versunkenen Insel, entwirft sie ein naturgemäß unvollständiges Verzeichnis des Verschollenen und Verschwundenen. Die Protagonisten dieser Geschichten sind Figuren im Abseits, die gegen die Vergänglichkeit ankämpfen: ein alter Mann, der das Wissen der Menschheit in seinem Tessiner Garten hortet oder die gealterte Greta Garbo, die durch Manhattan streift und sich fragt, wann genau sie wohl gestorben sein mag.

So handelt dieses Buch gleichermaßen vom Suchen wie vom Finden, vom Verlieren wie vom Gewinnen und zeigt, dass der Unterschied zwischen An- und Abwesenheit womöglich marginal ist, solange es die Erinnerung gibt – und eine Literatur, die erfahrbar macht, wie nah Bewahren und Zerstören, Verlust und Schöpfung beieinanderliegen.

Klaus-Georg Loest moderiert die Lesung und das anschließende Gespräch mit Judith Schalansky.

Die Veranstaltung wird nur im Livestream übertragen. Die Teilnahme am Streaming ist kostenfrei. Zur Anmeldung.

wann: 20. April 2021 | Beginn: 20.00 Uhr
wo: Stadtbibliothek am Neumarkt

Veranstaltungsflyer

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Bielefeld e.V. und der Literarische Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe Literaturhaus Bielefeld e.V. statt.

 

Lesefrühling 2021 - digital und anders

Der Lesefrühling findet in diesem Jahr vom 21. April bis 21. Mai ausschließlich digital statt.

Auch in diesem Jahr haben wir wieder zahlreiche bekannte Kinderbuchautorinnen und –autoren eingeladen, die wir per Live-Schaltung ganz nah in das Kinderzimmer beziehungsweise in die Schule holen werden. Mit dabei sind unter anderem Maja Nielsen, Silke Schlichtmann und  Andreas Schlüter. Eröffnet wird der Leserfrühling mit einem Mitmachstreaming für die ganze Familie: Fritzi Bender singt und spielt Lieder aus der Zwergenlala. Mit im Gepäck hat sie ihren Musikermann Hennes Bender und Carlotta. 
Das ausführliche Programm finden Sie hier und ab Ende März auch unter www.lesefruehling.net verfügbar sein.

Bielefelder Vorträge zum Zeitgeschehen
Corona - Gesellschaft, Wissenschaft und Perspektiven

Bielefelder Vorträge zum Zeitgeschehen

Unter dem Motto „Corona: Gesellschaft, Wissenschaft und Perspektiven“ bewegen Experten aus der Biotechnologie, der Medizin, Soziologie und Geschichte brisante Themen im Kontext der Coronapandemie.

Die Vorträge finden an folgenden Terminen statt:

Mittwoch | 17. März | 18 Uhr
Jörn Kalinowski: Coronavirus – Was wir wissen und was nicht

Mittwoch | 24. März | 18 Uhr
Jörg Schaaber: Impfgerechtigkeit – Für Afrika nur Krümel?

Mittwoch | 07. April | 18 Uhr
Joachim Höpfner: Schutzimpfungen – Eine Erfolgsgeschichte

Freitag | 30. April | 18 Uhr
Malte Thießen: Auf Abstand – Geschichte der Coronapandemie

Alle Vorträge werden nur im Livestream übertragen. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich. Zur Online-Anmeldung gelangen Sie unter Veranstaltungskalender > Vortrag auswählen.

Der Livestream ist kostenfrei.
Den Flyer erhalten Sie hier.

Medienlieferung in Kooperation mit der Solidarischen Corona-Hilfe Bielefeld

Sie können die Medienpakete nicht abholen, etwa weil

  • Sie erkrankt sind,
  • sich in Quarantäne befinden,
  • zu einer Corona-Risikogruppe gehören oder
  • aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung das Haus nicht verlassen können?

Dann organisieren wir für Sie über die „Solidarische Corona-Hilfe Bielefeld“ einen Medien-Lieferservice nach Hause. Sofern Sie beliefert werden möchten, geben Sie uns bitte in Ihrer Mail einen kurzen Hinweis. In diesem Fall gehen wir davon aus, dass Sie mit dem privat, nachbarschaftlichen Hilfeangebot der „Solidarischen Corona-Hilfe Bielefeld“ sowie mit der Weitergabe Ihrer Kontaktdaten an einen privaten Helfer einverstanden sind.

Sollten Sie ebenfalls Unterstützung bei der Medienrückgabe benötigen, stellen Sie gerne direkt ein Hilfe-Gesuch bei der Corona-Hilfe Bielefeld oder Montag - Freitag 10 bis 14 Uhr unter der Hotline: 0521 2997700.

Tigerbooks - die Kinderbuch-App

Mit Tigerbooks können Kinder und Jugendliche ihre liebsten Geschichten auch digital erleben. Viele bekannte Kinderbuchhelden sind vertreten, wie etwa Conni, Bibi & Tina, Yakari, das Sams, der Regenbogenfisch, die kleine Raupe Nimmersatt, Prinzessin Lilifee, oder Pettersson & Findus. Die Medien lassen sich online und offline nutzen und motivieren durch Lern- und Lesespiele, Vorlesefunktion, Audiorekorder, Puzzle- und Malbuchfunktionen und vieles mehr. 

Und so geht's:
Einfach die TigerBooks App herunterladen und öffnen. Begrüßung von Tiger Tibo abwarten und auf "Login" tippen. Anschließend die Stadtbibliothek Bielefeld auswählen und Benutzernummer und Passwort (Geburtsdatum) eingeben. Damit haben Sie eine der Lizenzen ausgeliehen und können diese nun für 21 Tage nutzen.

TigerBooks im iOS-App-Store
TigerBooks im Google-Play-Store

Onleihe OWL

In der Onleihe OWL gibt es mittlerweile über 85.000 Exemplare und 41.000 Titel aus den Bereichen eBooks, eAudios, ePaper, eMagazine und eVideos. Die Onleihe OWL verfügt jedoch nicht nur über Bücher oder Zeitschriften, sondern auch über ein vielfältiges Kursangebot im Bereich eLearning. So hält die Lernplattform LinkedIn/Lynda.com mit über 1.800 Titeln Videotrainings zum Beispiel aus den Bereichen Business-Skills, Bildbearbeitung und IT/Computer bereit.
LinguaTV bietet Online-Sprachkurse für Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und DaF an. Das Lernen wird dabei von interaktiven Übungen, Lernspielen und Videos unterstützt.

Zur Onleihe OWL geht es hier.
Zu einem Tutorial in der Desktopversion gelangen Sie hier. 

Unser digitales Angebot ist jederzeit für Sie geöffnet!

Mit OverDrive bieten wir Ihnen eine weitere Plattform für E-Medien zum Test an.

Leihen Sie die Titel bequem mit ihrem PC oder Laptop aus, übertragen Sie die E-Books auf ihren E-Book-Reader oder nutzen Sie ganz einfach die kostenfreie Libby-App mit ihrem Tablet oder Smartphone. Mit OverDrive ist es auch möglich direkt im Webbrowser zu lesen. Alles, was Sie brauchen, ist ein gültiger Bibliotheksausweis.

Den inhaltlichen Schwerpunkt bildet bislang eine Auswahl an Literatur für Jugendliche/junge Erwachsene (auch viele englischsprachige Titel) und E-Books zum Thema 'Handarbeiten'.

Testen und stöbern ist ausdrücklich erwünscht - über ein Feedback per Mail freuen wir uns sehr!

ePaper

Der PressReader bietet Ihnen einen Zugang zu mehr als 7.000 Zeitungen, Magazinen und Zeitschriften aus aller Welt. Tagesaktuelle Zeitungen und Zeitschriften aus 100 Ländern in über 50 Sprachen, unter anderem die Neue Westfälische (mit allen Regionalausgaben), Der Tagesspiegel, Washington Post, können online mit dem Webbrowser auf dem PC oder mit der PressReader-App gelesen werden. 

Des Weiteren ist es möglich auf die Angebote des Informationsanbieters Munzinger zuzugreifen. Dazu gehören unter anderem diese Printmedien:
Der Spiegel (alle Ausgaben von 1947 bis heute)
Die Welt (Ausgaben der letzten 7 Tage + Suche nach älteren Beiträgen über die Erweiterte Suche möglich)
Süddeutsche Zeitung (Ausgaben der letzten 7 Tage + Suche nach älteren Beiträgen über die Erweiterte Suche möglich).

Zu den Zeitungen und Zeitschriften gelangen Sie hier.
Zu einem Tutorial in der Desktopversion gelangen Sie hier. Die Version für die mobilen Endgeräte finden Sie auf Instagram.

medici.tv

Einen Abend in der Oper verbringen, eine Aufführung im Theater genießen - das erscheint Ihnen gerade in dieser Zeit unmöglich? - Nicht unbedingt. Denn wenn Sie medici.tv "einschalten", können Sie Klassische Musik nicht nur hören, sondern auch sehen.  

Medici.tv ist der umfangreichste Streaming-Dienst für Klassische Musik, Oper, Tanz, sowie Master Classes. Mit Ihrer Bibliothekskarte erhalten Sie einen Zugriff auf über 3.500 musikalische Werke und über 2.000 Videos von Konzerten, Opern, Tanz, Dokumentationen, Künstlerportraits oder Master Classes (in englischer und teilweise in deutscher Sprache). Zudem erweitert sich die Datenbank jedes Jahr um 200 Videos und es werden 150 Live-Konzerte aus renommierten Konzerthallen sowie von Musikfestivals für drei Monate zugänglich gemacht und später teilweise in die Datenbank integriert

Dieser Streaming-Dienst ist auch über alle modernen Endgeräte (Computer, Tablet, etc.) zugänglich.

eMusic

Im Bereich Musik stellen wir Ihnen drei Straming-Datenbanken in den Genres Rock & Pop, Jazz und Klassik zur Verfügung. 

Der Streamingdienst Freegal music bietet Ihnen Zugang zu mehr als 15 Millionen Titeln, die Sie als Song oder Video streamen können. Sie finden aktuelle Interpreten, Klassiker sowie Titel aus der ganzen Welt. 

Die Naxos Music Library (NML) ist die weltweit größte Online-Datenbank für klassische Musik mit integriertem Musikstreamingservice und aktuell über 2 Millionen Titeln von mehr als 132.000 CDs. Zirka 100.000 Werke sind detailliert erfasst und jedes einzelne ist in mindestens einer Einspielung direkt anzuhören. 

In der NAXOS Music Library Jazz (NML Jazz) stehen mehr als 9.000 CDs jederzeit zum Anhören zur Verfügung. Über 260 Musiklabels haben Inhalte in der NML Jazz zugänglich gemacht, darunter Blue Note Records, Fantasy Records, Altissimo oder Enja. Jazzgrößen wie Herbie Hancock, Lee Morgan, Wayne Shorter, John Coltrane, Miles Davis oder Charlie Parker sind im Repertoire der NML Jazz zu finden. 

Alle drei Streaming-Dienste gibt es auch als App in den jeweiligen App-Stores.

Zu den Datenbanken geht es hier.

Zu einem Tutorial in der Desktopversion gelangen Sie hier.

eData & Lexika

Munzinger & Co
Das Munzinger Archiv ist besonders für Schüler*innen interessamt. Denn die Inhalte in den Bereichen Länder, Personen oder Chronik sind zitierfähig und können so problemlos für Lernzwecke genutzt werden. Zudem werden alle Informationen in regelmäßigen Abständen überprüft und aktualisiert. Der Duden Basiswissen Schule eignet sich gerade für Schüler*innen zur Vorbereitung auf Klausuren, während in den Duden-Standardwerken eine Recherche nach den unterschiedlichsten Begriffen möglich ist. Hervorzuheben ist an dieser Stelle auch die Datenbank Statista, in der es über eine Million Statistiken und Dossiers gibt. 

Rosetta Stone
Mit Rosetta Stone können Sie bis zu 30 verschiedene Sprachen im Grundmodul lernen. 
Zu einem Tutorial in der Desktopversion gelangen Sie hier. Die Version für die mobilen Endgeräte finden Sie auf Facebook und Instagram

Zu den Datenbanken geht es hier.

Von hier wech - für euch da

Auch in Zeiten ohne Schule oder KiTa möchten wir gute Unterhaltung mit tollen Geschichten anbieten, damit keine Langeweile zu Hause aufkommt. Und wir möchten gerade jetzt unsere heimischen AutorInnen unterstützen, da so viele ihrer Lesungen in diesem Jahr ausfallen müssen.  So entstand die Idee zu unserer digitalen Lesereihe "Von hier wech - für euch da", die Dank der großzügigen Unterstützung des Kulturamts Bielefeld jetzt nach und nach umgesetzt wird. Die Videolesungen können auf YouTube angesehen werden.