Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.

Verein der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek e.V.

Für eine lebendige Kultur des Lesens und Lernens
engagiert sich der Verein der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Bielefeld e.V. Mit eigenen Veranstaltungen, Aktivitäten und Angeboten wirbt der Förderverein für seine Bibliothek und unterstützt ihre Projekte ideell und finanziell. Ein Schwerpunkt ist die Sprach- und Leseförderung für Kinder, Jugendliche und Zuwanderer mit Blick auf Möglichkeiten der Stadtbibliothek. Autorenlesungen, weitere Literaturveranstaltungen und Bibliotheksausstellungen werden gefördert, das Angebot an Büchern und anderen Medien für bestimmte Projekte erweitert. Der Förderverein betreibt in der kommunalen Politik Lobbyarbeit für die Stadtbibliothek und sucht Sponsoren und Mäzene zu gewinnen.
 
Warum Sie Mitglied werden sollten
Seinen Mitgliedern bietet der Förderverein die Begegnung und das Gespräch mit Gleichgesinnten sowie die Chance, sich ehrenamtlich an seinen Aktivitäten zu beteiligen.
Sie erleben die Entwicklungen und Möglichkeiten der aktuellen Lese- und Lernkultur und gewinnen Einblicke in die alltägliche Arbeit einer Bücherei. Mitglieder profitieren von freiem Eintritt bei Veranstaltungen, die der Förderverein finanziert oder unterstützt, wesentlich bei den „Literaturtagen“ im Herbst. Zur jährlichen Mitgliederversammlung gehört auch ein Fachvortrag zum Themenkreis Lesen, Lernen und Vermittlung von Freude an Literatur.

 

Folgende Projekte werden gefördert:

Bielefelder Literaturtage
Die „Literaturtage“, die seit 1996 alljährlich im Herbst über die Bühne der Stadtbibliothek gehen, gelten mit jeweils zehn bis zwölf Lesungen als größte Reihe mit Buchpräsentationen in der Stadt. Vorgestellt werden aktuelle Prosawerke – Literatur wie auch Sachbücher - von bekannten und noch unbekannten Autor/innen mit einem Schwerpunkt, der 2017 bei der Verbindung von zwei Kulturen lag. Der Förderverein unterstützt jeweils zwei bis drei Lesungen, die für seine Mitglieder kostenfrei sind. Im vergangenen Jahr waren das die Veranstaltungen mit Maria Ndiaye, Christoph Ransmayr und Fatma Aydemir. Die besondere Atmosphäre der Literaturtage entsteht auch im Zusammenklang von Lesung, Moderation, Podiumsgespräch, Diskussion mit dem Publikum und musikalischer Begleitung. 2017 kamen insgesamt etwa 1.300 Zuhörer/innen.

 
Lesemarathon
Mitglieder des Fördervereins können sich auch aktiv an den Lesemarathon-Veranstaltungen der Stadtbibliothek beteiligen.
 
Dialog in Deutsch
Für alle, die ihre Kenntnisse der deutschen Sprache im aktiven Sprechen und Verstehen verbessern möchten, bietet der Förderverein mehrmals in der Woche offene Gesprächsrunden an. Dieser einstündige „Dialog in Deutsch“ wird von mindestens zwei Ehrenamtlichen geleitet, gesprochen wird über unterschiedliche Aspekte des alltäglichen Lebens in Deutschland sowie über Themen, die von den Gästen gewünscht werden. Die Teilnehmer/innen sollten das Deutsche bereits so gut beherrschen, dass sie einer Unterhaltung folgen und sich beteiligen können. „Dialog in Deutsch“ (DiD) ist kostenlos und findet in der Lounge der Stadtbibliothek am Neumarkt statt. Weitere Informationen und die Termine finden Sie hier. Zusätzlich zu diesen Terminen finden die Treffen der Mittwochs- und der Freitagsgruppe auch während der Sommerferien statt. Vom 03. September an gibt es ein weiteres Gesprächsangebot am Montagnachmittag um 16 Uhr.

Zerreißprobe
Nach dem Vorbild des literarischen TV-Quartetts veranstaltet der Förderverein zwei bis dreimal im Jahr eine Podiumsdiskussion über Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt. Bei dieser „Zerreißprobe“ im Literaturcafé neben der Stadtbibliothek am Neumarkt stellen vier Fachleute - Alexander Gruber, Kirsten Ludwig, Christiane Lemcke, Hellmuth Opitz – und ein Gast jeweils ein Buch ihrer Wahl vor und laden zur Diskussion ein. Die Zerreißprobe findet jeweils donnerstags um 19 Uhr statt; der Eintritt ist frei. Die Termine finden sie unter Aktuelles und im Veranstaltungskalender.

Angebote für Grundschulklassen:
Schon Tradition ist die jährliche „Lesetüten“-Aktion. Sie gilt der Leseförderung, Medienkompetenz und Chancengleichheit und steht unter dem Motto „Lesen macht Spaß!“ Unterstützt wird die Aktion von namhaften Unternehmen. Von den 46 Bielefelder Grundschulen werden seit 2010 jährlich etwa zehn Schulen ausgelost, deren Erstklässler/innen vom Förderverein eine attraktive Stofftasche mit Büchern und Informationen über die Bielefelder Bibliotheken geschenkt bekommen.
Nur zur Zeit ist sie ausgesetzt, weil in diesem und dem nächsten Schuljahr die Stiftung Lesen im Rahmen ihres Lesestart-Programms allen Schulanfänger/innen ein Buch schenkt. Stattdessen lädt der Förderverein interessierte Grundschulklassen zu Lesungen in die Stadtbibliothek oder eine Stadtteilbibliothek ein. Entweder lesen Bielefelder Autoren/innen aus ihren eigenen Büchern oder Schauspieler tragen etwas aus anerkannten Kinderbüchern vor. Um die ausgeschriebenen Termine müssten sich die Grundschulen bewerben.
Angebote für die Sekundarstufe I
Für Schüler/innen der Sekundarstufe I bietet der Förderverein zusammen mit der Literarischen Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe im Herbst eine Autorenlesung in der Bibliothek an. 2017 war es die Limburger Schriftstellerin Tamara Bach, die erfolgreich die Jugendlichen in ihren Bann zog.
 
Weitere Aktivitäten
Mitgliederversammlung und öffentlicher Fachvortrag
Die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek e.V. fand 2018 am 18. April statt. Der traditionell damit verbundene öffentliche Fachvortrag war dem Thema "Lesekompetenz deutscher Grundschulkinder: Befunde und Förderungsmöglichkeiten" gewidmet. Zu Gast war u.a. Prof. Dr. Wilfried Bos, der für Deutschland zuständige Leiter der IGLU (Internationale Grundschulleseuntersuchung).
 
Weiterhin gesucht: Sponsoren und Mäzene
Wichtig für all diese Angebote des Fördervereins ist die finanzielle Unterstützung von Sponsoren und Mäzenen wie dankenswerterweise unter anderen der Sparkasse Bielefeld und der Bielefelder Bürgerstiftung. Ein weiterer Mäzen stiftete 2012 zur Eröffnung der neuen Bibliothek am Neumarkt einen Globus im Großformat. Beispielsweise bei „Dialog in Deutsch“ leistet er gute Dienste. Mit Hilfe des Fördervereins konnten auch vier weitere Globen angeschafft werden.
Je nach aktuellem Bedarf und Möglichkeit fördert der Verein die Stadtbibliothek auch noch in anderen Dingen, so beispielsweise kürzlich, auch dank einer Spende, die Aufstellung einer gemütlichen „Lesebank“ in der Kinderbibliothek.

Werden Sie Mitglied!
Gesucht werden weiterhin neue Mitglieder und Ehrenamtliche, die Lust zum Mitmachen haben und gerne ihre Ideen einbringen würden. Der Jahresbeitrag für den Förderverein beträgt mindestens 30,- Euro.
Weitere Informationen und das Formular für eine Beitrittserklärung finden Sie in unserem auch herunterladbaren Flyer. Die Satzung des „Vereins der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek e.V.“ vom Juli 2010 finden Sie hier.
 
Kontakt:
Prof. em. Dr. Dr. h.c. Ludwig Huber
Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek e.V.
e-Mail: lwhuber@gmx.de

Spendenkonto:
Sparkasse Bielefeld
BIC: SPBIDE3BXXX
IBAN: DE83 4805 0161 0000 0033 50