Diese Seite verwendet Cookies.
<Hier klicken>

Leihfristverlängerung

Die Leihfrist von Medien kann vor ihrem Ablauf verlängert werden. Die Verlängerung ist maximal dreimal hintereinander möglich.

Direkt zu 'Mein Konto'

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Leihfristverlängerung zur Verfügung:

In der Bibliothek:

Die Leihfrist aller entliehenen Medien können Sie an den Selbstbedienungsstationen im Haus selbst verlängern.

Zuhause oder unterwegs:

per Internet:

Um eine Leihfristverlängerung über das Internet vornehmen zu können, müssen Sie auf die Schaltfläche Mein Konto klicken, sich mit Ihrer Benutzernummer (siehe Bibliothekskarte) und dem Passwort anmelden und anschließend im Benutzerkonto einzelne oder alle ausgeliehenen Titel verlängern.  Die Verlängerung muss abschließend noch einmal bestätigt werden!!! Bitte drucken Sie sich zu Ihrer Sicherheit einen Ausdruck über Ihr Benutzerkonto aus.
Sofern Sie eine gültige Email-Adresse hinterlegt haben, erhalten Sie nach Abschluss der Verlängerung eine Bestätigung per Mail.
Sie können Ihre Email-Adresse selbständig in Ihrem Konto eintragen bzw. ändern.

per Android App:

Mit der kostenfreien Android-App für Bibliothekskataloge ist es u.a. möglich Leihfristverlängerungen von ausgeliehenen Medien bequem über das mobile Gerät zu erledigen. Weitere Informationen über die Funktionen der App erhalten Sie hier.

per Telefon: (gebührenpflichtig)

Sie können unter (0521) 51-5000 die Leihfrist Ihrer entliehenen Medien telefonisch verlängern. Diese Verlängerung ist nur während der Öffnungszeiten und nur unter dieser Nummer möglich. Sie erhalten als Bestätigung eine Übersicht über Ihr Benutzerkonto per Post zugesandt. Für die telefonische Verlängerung erheben wir eine Gebühr von 2 Euro.

Bitte beachten Sie:
Sie erhalten bei jeder Entleihung einen Beleg mit den Rückgabedaten der von Ihnen ausgeliehenen Medien. Bei der Rückgabe von Medien erhalten Sie ebenfalls eine Quittung. Bitte überprüfen Sie alle Belege sorgfältig und bewahren Sie diese auf. Verlängern Sie über das Internet oder die App sollten Sie ebenfalls einen Ausdruck oder einen Screenshot anfertigen.

Ihre Einsprüche gegen schriftliche Rückgabeaufforderungen oder Versäumnisgebühren können wir nur anerkennen, wenn Sie uns die Quittungen bzw. Kontoauszüge vorlegen.