Cover von Kollektive Unschuld wird in neuem Tab geöffnet

Kollektive Unschuld

die Abwehr der Shoah im deutschen Erinnern
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Salzborn, Samuel (Verfasser)
Verfasserangabe: Samuel Salzborn
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2020
Verlag: Leipzig, Hentrich & Hentrich
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

BibliothekSignaturBereichStandort 3BarcodeStatusFristVorbestellungenLageplan
Bibliothek: StB am Neumarkt Signatur: Emp 612 Salz Bereich: E=Geschichte Standort 3: Barcode: 17153645 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Lagepläne: Lageplan

Inhalt

Die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und der Shoah galt lange als bundesdeutsche Erfolgsgeschichte. Dieses Image beginnt mit der zunehmenden Rechtsradikalisierung in Politik und Gesellschaft mehr und mehr zu bröckeln. Das vorliegende Buch zeigt, dass in diesem bundesdeutschen Selbstbild immer schon die Geschichte der Schuld- und Erinnerungsabwehr, der Täter-Opfer-Umkehr, der Selbststilisierung als Opfer und der antisemitischen Projektion ausgeblendet wurde. Eine (selbst-)kritische Aufarbeitung der Vergangenheit hat auch 75 Jahre nach der Niederschlagung des Nationalsozialismus auf gesellschaftlicher Ebene kaum stattgefunden: durch die Abwehr der Shoah im deutschen Erinnern manifestiert sich vielmehr ein Selbstbild, das um den Mythos kollektiver Unschuld kreist.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Salzborn, Samuel (Verfasser)
Verfasserangabe: Samuel Salzborn
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2020
Verlag: Leipzig, Hentrich & Hentrich
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Emp 612
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-9556535-9-0
2. ISBN: 3-9556535-9-5
Beschreibung: 1. Auflage, 135 Seiten
Schlagwörter: Abwehr, Deutschland, Erinnerung, Judenvernichtung, Schuld, Vergangenheitsbewältigung
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch